Warum ich gerne mal Urlaub in Deutschland machen würde…

26
Menschen im Watt der Nordsee

Ich will endlich mal einen echten Urlaub in Deutschland machen. Also, so richtig, für mehrere Wochen oder sogar Monate unterwegs sein. In meiner WG-Wohnküche hängt deshalb schon seit einigen Monaten eine riesige Deutschlandkarte. Viele Ideen für Abenteuer in Deutschland habe mir darauf schon zurecht gesponnen – mit dem Schlauchboot die Elbe hochfahren oder einmal quer durch Deutschland wandern zum Beispiel…

Jedes Jahr nehme ich es mir aufs Neue vor, doch: Noch nie ist was daraus geworden! Jetzt ist schon wieder Herbst, und ich habe es wieder nicht geschafft.

Wieso ist das so? Wieso träume ich vom Reisen in Deutschland, und wieso mache ich es dann doch nie – dazu habe ich mir mal einige Gedanken gemacht:

Warum ich Deutschland schon immer mal bereisen wollte….

  • Ich finde es fast ein wenig dekadent, dass so viele Reisende und Backpacker Sehenswürdigkeiten rund um die Welt auf allen Kontinenten kennen – aber Deutschland ist noch ein weißer Fleck auf der Landkarte.
  • Nord- und Ostsee: Deutschland grenzt gleich an zwei Meere, und die könnten auch noch unterschiedlicher kaum sein. Die Nordsee ist so wild und rau, dass wir sie sogar eindeichen mussten. Ein Must-Do sind für mich die Wattwanderungen, bei denen man auf dem Meeresboden bis zu den Inseln laufen kann – das gibt es nirgends auf der Welt! Und dann die Ostsee mit ihren Sandstränden, Steilküsten und ihrem oft türkisblauem Wasser. Für mich als Hamburger sind beide Meere auch noch direkt um die Ecke – ich sollte viel öfter dort sein!
Wattwanderung nach Balturm
Wattwanderung nach Baltrum
  • Mit einem Deutschlandtrip spart man Unmengen an Kerosin, Benzin und Diesel – viele Reisende sind zwar recht ökologisch eingestellt, ruinieren ihren ökologischen Fußabdruck regelmäßig durch lange oder gar kurze Flugreisen – Doppelmoral lässt grüßen (und hier schließe ich mich selber eindeutig mit ein) !
  • Abwechslung: Landschaftlich hat Deutschland für jeden Urlaub was zu bieten! Im Norden kann man spitzen mäßig baden, wind- und kitesurfen oder segeln – in den Gebirgen im Süden geht’s zum Wandern, Klettern, Skifahren oder Snowboarden.
  • Wir haben die geilsten Städte: Berlin ist im Moment auf jeden Fall eine der angesagtesten Metropolen weltweit, selbst in New York träumt man von den Partys in unserer Hauptstadt! Auch Hamburg und Köln haben eine Menge zu bieten, auch wenn Städte wie Leipzig oder Dresden dabei sind, ihnen den Rang abzulaufen – gerade, was Underground-Kultur angeht.
  • Die Flüsse: gleich drei der größten Ströme Europas durchfließen das ganze Land: die Elbe, der Rhein und die Donau. An ihnen liegen wiederum coole Städte und es lauern echte Abenteuer: Für mich sind die Wege an den Flüssen ja die Autobahnen der Fahrradfahrer – wie gerne würde ich mal zur Elbquelle biken! Wobei: ich bin ja tierisch gern mit Booten unterwegs – die Elbe von der Quelle bis zur Mündung paddeln, das wäre doch was!
Fahrradweg auf dem Elbdeich
Fahrradweg auf dem Elbdeich
  • Reisen per Anhalter sind in Deutschland ziemlich easy: Autobahnen haben wir nun wirklich genug! Außerdem nehmen die Deutschen uns Tramper einfach gerne mit. Zwischen Hamburg und Berlin kann man meiner Meinung nach kaum schneller  unterwegs sein, wenn man spontan bleiben will.

… und warum ich es noch nie richtig gemacht habe!

  • Reisen in Deutschland sind vor allem auch eines: richtig teuer! Hotels sind für mich meist unbezahlbar, Hostels gibt’s fast nur in Großstädten und selbst Campingplätze verlangen oft unverschämt hohe Preise für mein Ein-Mann-Zelt.
  • Dazu kommt dann die Touristen-Abzocke schlechthin: Die Kurtaxe! An den Küsten muss man die oft schon zahlen, um überhaupt an den Strand zu kommen – ich kann mich an kein Reiseland der Welt erinnern, wo dafür etwas verlangt wurde.
  • Ich weiß nicht genau, woran es liegt, aber es ist so: Viele coole Gegenden sind hoffnungslos überlaufen mit Rentnern und Familien – welcher Single-Mensch zwischen 20 und 40 soll sich so bloß wohlfühlen?
  • Deutschland einig Schein-Land: Für fast jedes Vergnügen muss man in Deutschland einen Schein vorweisen. Kleine Anekdote gefällig? Vor einiger Zeit wollte ich mir auf meinem Haus-See in einer ostfriesischen Heimat, dem sogenannten „Großen Meer“ (jaja, wir Ostfriesen…) eine kleine Segeljolle ausleihen. Der See ist nirgends tiefer als einen Meter, ich gehe dort seit Jahren zum Windsurfen hin. Den Windsurf-Schein habe ich, außerdem den Sportbootführerschein See und immerhin mal den Atlantischen Ozean übersegelt. Aber ich habe noch keinen Segel-Schein für Binnenseen – eine Segeljolle gab’s für mich leider nicht. Was soll der Quatsch?
  • Naja, für das Wetter kann das Reiseland Deutschland ja nichts 😉

Ich hoffe auf jeden Fall nach wie vor, dass ich irgendwann mal ein echtes Abenteuer in Deutschland erleben werde. Für das nächste Jahr nehme ich es mir auf jeden Fall wieder vor…

Segeln auf der Ostsee
Segeln auf der Ostsee
Strandkörbe an der Nordsee
Strände sind in Deutschland gerne mal eingezäunt.
Die deutschen Alpen
Die deutschen Alpen
Der Elbstrand in Hamburg
Der Elbstrand in Hamburg
Surfer auf dem Eisbach in München
Surfer auf dem Eisbach in München
Ostseestrand bei Travemünde
Ostseestrand bei Travemünde

Wie sieht es bei euch aus? Seid ihr schon mal in Deutschland so richtig auf Entdeckungsreise gegangen? Habt ihr es euch, so wie ich, auch schon mal vorgenommen, dann aber doch nicht getan? Oder kommt es für euch überhaupt nicht in Frage, Deutschland zu bereisen?

Ich freue mich auf eure Gedanken!

Hey! Ich bin eine Überschrift, bitte ändere mich

Gefällt dir, was ich so schreibe?

Folge mir doch auf Facebook, Twitter oder Youtube!
Oder verpasse nichts mehr und bestelle meinen Newsletter!

Trage jetzt deine Mailadresse hier ein:


26 KOMMENTARE

  1. Hallo Timo Als Seekajakpaddler solltest Du unbedingt das Buch „Erlebtes Watt“ von Werner Wrage lesen, wenn Dich Abenteuer in Deutschland interessieren. Es ist wunderschön geschrieben. Wrage schipperte zwischen den Weltkriegen mit zwei Freunden zwischen Hamburg und Sylt und wenn das Watt inzwischen auch flächendeckend mit Naturschutzzonen belegt wurde, sodass Du Dir beinahe einen Rechtsbeistand wünschst wenn Du Dich da raus wagst, so merkst Du doch schnell, wenn Dich erst der Atem von Ebbe und Flut trägt, welche Gesetzte dort immer noch das Sagen haben, nämlich die Naturgesetze ! Das Buch ist online unter http://www.spierentonne.de/inhalt/inhalt_index.php?section=faltboot_wrage_0 im Netz.

  2. Wattwanderungen sind super, nirgendwo anders kann man so schön im Matsch spielen. Ich mag auch Wattwürmer, ich versuche immer, damit in anderen Ländern für Deutschland zu werben. Ich glaube, die gibt´s nur bei uns…

    • Versuche ich auch immer – ist aber gar nicht so einfach, das Phänomen Leuten zu erklären, die es nicht kennen. Und, ob es das wirklich nur bei uns gibt, wollte ich eigentlich schon lange mal recherchiert haben…

  3. Eine Deutschland Rundreise steht auch noch auf meiner Liste. Es gibt einfach so viel zu sehen (Steilküsten, Spreewald, Kanutour über die Meckenburgische Seenplatte, Sächsische Schweiz, ect). Bisher ist noch nichts daraus geworden, weil es eben auch recht teuer ist, aber ich muss das unbedingt in Angriff nehmen.
    LG Silja

  4. Also ich finde auch, dass Reisen oder Urlaube innerhalb eines Landes doch sehr toll sein können als sich Jahr für Jahr sich – neben tausenden von anderen Touris – in „Bilderbuch“-Destinationen, gut gehen zu lassen.

    Wenn man bedenkt, wie viele andere Leute aus aller Welt nach Deutschland (oder wie in meinem Fall, Österreich) kommen, dann ist es oft fragwürdig, wie oft wir Urlaub im eigenen Land meiden. Klar, ist der Mensch neugierig und man möchte „neues“ sehen, aber wieso so fern, wann das Glück auch so nah sein kann? Mein Mann und ich z.B. haben uns diesen Sommer bewusst für einen Urlaub innerhalb von Österreich entscheiden und sind von Wien nach Mondsee gefahren. Untergekommen in einem Romantikhotel, haben wir es uns eine Woche lang gut gehen lassen. Hatten Zeit für uns (was mir persönlich am wichtigsten war), haben die Umgebung erkundigt und es uns im Wellness-Bereich gut gehen lassen. Ruhig war es, entspannt haben wir uns und auch ein Stück „Heimat“ besser kennen gelernt.

    Daher stehe ich voll und ganz hinter der Meinung, dass man mindestens einmal auch das eigene Land bereisen sollte, bevor man sich durch die Welt kämpft! 😉

  5. Hallöchen… oh ja, Deutschland-Reisen lohnen sich und zwar meiner Ansicht nach hervorragend zum Wandern. Wir haben ja überall diese Fernwanderwege, bei denen du mit oder ohne Gepäcktransfer bis zu vier Wochen lang am Stück wandern kannst. Unterwegs gibt es auch genug günstige Gasthöfe, Camping oder Pensionen und einen Wanderschein brauchst Du auch nicht. Die Kurtaxe soll zur Finanzierung von touristischen Einrichtungen (Wanderwege, Radwege) dienen, die Du ja benutzt. Demnach teile ich Deine Meinung nicht ganz, denn einen Goldesel haben wir im Deutschland-Tourismus genauso wenig, wie in anderen Ländern. Im Übrigen: Die Hotelpreise sind verglichen mit Schweiz, Österreich, Italien, Spanien und Frankreich sowie Skandinavien eher günstig.

  6. Deutschland lohnt sich definitiv als Reiseland, ich kann deine Erfahrungen mit dem Schein aber nur bestätigen. Und auch was die Reisekosten angeht hast du absolut Recht – leider. Ich hab auch schon einfach mein Zelt in einem stillen Winkel aufgestellt… aber eine optimale Lösung ist das nicht.

  7. Hi!

    Kleiner Tipp für Hamburg – vielleicht erst wieder im Frühjahr interressant: Die Vier- und Marschlande. Also Moorfleet, Ochsenwerder, Allermöhe, Kirchwerder. Das Gebiet kennen viele Hamburger nicht, obwohl hier seit Jahrzenten Blumen und Gemüse angebaut wird und es für Fahrradausflüge wirklich schön ist. Es gibt auch Ecken wo gern mal gecampt wird (ob offiziell erlaubt?). In Allermöhe gibt es ja auch das legendäre Wutzrock 1x im Jahr. Also vielleicht auch eine erkundenswerte Ecke. Und große sahnige Tortenstücke gibt es bei Stender in Tatenberg (ist allerdings auch meistens gut besucht). Viel Spaß beim Entdecken.
    Nina

  8. Hallo,
    mit meiner „Deutschlandtournee“ hat alles seinen Anfang genommen.
    Ich war als 17 jähriger mit einem guten Kumpel 6 Wochen quer durch Deutschland und angrenzende Länder unterwegs. Damals mit dem Tramperticket der Bahn, als Tramper oder zu Fuss. Wir haben wirklich sehr viel von Deutschland gesehen und ich habe auch heute noch einen Eindruck von jeder grösseren Stadt und auch etwas vom Umland, von den Menschen und allem möglichen im Kopf. (a la: da war ich schon mal…). Wir wohnten in Jugendherbergen, Hostels und bei Freunden (von Freunden) auf der Couch, im Zimmer… oder campten auch mal draussen (am Strand mit Kurtaxe im Strandkorb – unvergessen!)
    Ich kann es nur empfehlen!! Auch hierzulande gibt es unglaublich viel zu sehen.
    Teuer muss es nicht sein (je nach Anspruch). Ich jedenfalls habe Freunde und Bekannte im gesamten Bundesgebiet und damals mein Adressbuch stark aufgefüllt…
    Grüße, Holger

  9. Einmal quer oder längs durch Deutschland Wandern – das fänd ich auch super! Es gibt so tolle Landschaften und Leute bei uns – Kutlur, Tradition, Essen und Trinken. Wenn Du Anregungen brauchst, schau mal in unseren Blog: http://www.wanderreporter.de

    Ich selbst kenn mich an Fernwanderwegen in Rheinland-Pfalz gut aus (Eifelsteig, Rheinsteig, Saar-Hunsrück-Steig, Pfalz, Lahn, Westerwald). Wenn Du mal in die Nähe kommen willst, melde Dich einfach.
    Gruß, Karin

  10. Hi Timo,
    Einmal von Flensburg bis Berchtesgaden laufen, kann ich mir auch gut vorstellen. Übernachten in Deutschland ist in kleineren Orten wohl auch nicht so teuer, dafür gerne mal mit 60er-Feeling. Oder Couchsurfen.
    Und wenn Du mal bei München vorbeikommst, sag Bescheid!
    Ciao, Uli

    • Hi Uli,
      drei Monate müsste man dafür wohl einkalkulieren, hatte ich mir mal überlegt – irgendwann wird das passieren! In München sollte ich mich offensichtlich auf jeden Fall blicken lassen 😉 Grüße!

    • Nacktwanderwege? Na das hört sich wirklich spannend an 😀 Auf deine Einladung komme ich als Couchsurfer bestimmt mal zurück, bis dahin: danke für die Tipps und Reisegrüße zurück!

  11. Ostseeküste mit den Inseln ist sehr zu empfehlen. Besonders im Frühjahr und Herbst kann man ungestört an Stränden und in Wäldern campen.
    Ich selbst war diesen April für eine Woche zu Fuss auf Rügen. Auch Trampen ist da kein Problem.

    Sehr gut für ausgedehnte Wanderungen ist das Erzgebirge und das Elbsandsteingebirge. Hier lässt sichs sehr gut wandern, umwerfende Natur und ausserdem kann man im Elbtal boofen oder einfach im Wald schlafen.
    Viel Spass !

  12. Super Timo! da habe ich gleich wieder mal Heimweh bekommen nach Deutschland! Sehr habe ich natürlich über die Astra Flasche gelacht. Es gibt fast nichts typischeres für unsere Gegend an der Elbe. Die Kurtaxe empört mich auch immer wieder und dass man für Alles und jedes einen Schein braucht aber ein bisschen muss ich Dich auch rügen – Du als Norwegen Fan beschwerst Dich (zwar nur ganz kurz und sanft) über das Wetter?

  13. Deutschland hat ein paar tolle Ecken, die ich auch gerne mal besuchen möchte. Vor allem den Norden kenne ich leider kaum. Wie bei dir halten mich vor allem die hohen Preise von Deutschlandreisen ab. Bisher war ich meistens einfach in Städten, wo ich Freunde habe.

    Nun lese ich aber gerade dieses Buch 100 Tage Deutschland. Und obwohl ichs teilweise ein bisschen langatmig finde, habe ich dadurch ein paar Regionen entdeckt, die ich gerne mal besuchen würde, zum Beispiel an einem verlängerten Wochenende.

    Für mich als Schweizer ist Deutschland allerdings eine Auslandsreise. Mein eigenes Land kenne ich eigentlich schon recht gut – wobei wir hier ja nur zwei Mal stolpern müssen, um alles gesehen zu haben. 🙂

    • Hi Oli, so geht es mir auch: Wenn ich in Deutschland unterwegs bin, dann meist zum Freunde besuchen. Über das Buch bin ich auch kürzlich mal gestolpert – vielleicht sollte ich es mir mal anschauen. Wobei: An Ideen mangelt es ja nicht 😉

  14. Ich hab sogar schon ne fertige Reiseroute durch Deutschland. War vorletztes Jahr kurz davor nen Roadtrip zu machen, musste dann aber doch zu Hause bleiben.
    Bin da also ganz bei dir.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ist in Ordnung!

Please enter your name here