Zelt: Hubba von MSR

5
MSR Hubba Testbericht

Einmannzelte: Leicht, geringes Packmaß, aber wenig Innenraum und leider nicht halb so billig wie ein 2er Zelt. Um diese Auswahlkriterien ging es beim Kauf einer neuen Outdoorbleibe für spontane Soloaktionen.

MSR Hubba Testbericht:

Das MSR Hubba hat es seit einem Jahr in meine Packliste geschafft und ich bereue nichts! Preislich zwischen Polo JW Gossamer und  Porsche Hilleberg Acto wiegt es nur maximal 1,3 Kilo, bietet aber erstaunlich viel Raum, so daß man sich beqem bei Regen im Zelt umziehen und auch zur Not in der kleinen Apsis den Kocher anwerfen kann.

[quote_box_center]→ Weitere gute Zelte findest du bei den Bergfreunden![/quote_box_center]

Platz für qualmene Schuhe und stehen gelassenens Kochgeschirr plus Rucksack ist locker vorhanden. Drei Tage belgischer Dauerregen plus Longboardausrüstung in der Absis ist grenzwertig aber geht. Die Wetterfestigkeit stimmt durch die gute Verarbeitung, trotzdem schütze ich den empfindlichen Zeltboden aus Erfahrung immer mit meiner Isomatte.

Das niedrige Gewicht wird mit einem Mesh Innenzelt erreicht, was das Teil super belüftet, aber natürlich für kalte Temperaturen nur bedingt einsatzfähig macht. Immerhin sind zwei Innentaschen im Innenzelt eingelassen, Deckenlaschen für Karabiner sind auch da.

Der Aufbau ist okay, auch wenn das Satellitengestänge voll ausgefahren in einem Wald schon mal sperrig werden kann. Das Ding macht das Zelt aber selbst stehend, was ein entspanntes Herumpositionieren beim Aufbau erlaubt. Super Sache für Unentschlossene und Zeltausschüttler.

[pull_quote_center]Preis-Leistungsverhältnis stimmt![/pull_quote_center]

Viel Platz mit viel Raum für mittelmäßig viel Geld. Es werden 6 edle leichte Nadel-Heringe mitgeliefert, die ich aber gegen normale Alu-Erdnägel ausgetauscht habe, die besser zu bearbeiten sind.

Ich glaube, ich habe einen langjährigen Begleiter gefunden!

Wer will, kann auch auf das Innenzelt mit entsprechender Zeltunterlage verzichten und Gewicht sparen.  Bei Stürmböen konnte ich das Zelt noch nicht testen, aber ich denke, ich habe mich richtig entschieden.

Mein Fazit: Ein gutes Einmann-Zelt!

 

Das MSR Hubba im Überblick:

[td_text_with_title custom_title=“Technische Daten“]

  • Gewicht: 1, 29 kg
  • Packmaß: 51 x 15 cm
  • 3.000mm Wassersäule
  • Länge: 2,20 m
  • Schlaffläche 70 cm
  • Höhe innen: 1,00 m

[/td_text_with_title]

[td_text_with_title custom_title=“Das Material“]

  • Außenzelt: 40D 238T Ripstop-Nylon 6, mit Polyurethan und Silikon beschichtet
  • Innenzelt: 40D 238T Ripstop-Nylon 6, 20D Nylonnetz
  • Gestänge: Featherlite, eloxiertes Aluminium

[/td_text_with_title]

MSR Hubba

Das Hubba von MSR hat alle Eigenschaften, die ich an ein Einmannzelt stelle: Vor allem ist es schön klein und leicht. Mit seinen knapp 1,3 Kilo und dem kleinen Packmaß passt es in jeden Rucksack und wird auch bei Wanderungen nicht zu schwer. Klare Kaufempfehlung!

Hier kannst du das Zelt bestellen!

Wir haben zwei weitere Einmannzelte getestet: Das Enduro Ultralight von McKinley. und das Gossamer von Jack Wolfskin.

Nützliche Ausrüstung für Wandern und Camping:

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Hey! Ich bin eine Überschrift, bitte ändere mich

Gefällt dir, was ich so schreibe?

Folge mir doch auf Facebook, Twitter oder Youtube!
Oder verpasse nichts mehr und bestelle meinen Newsletter!

Trage jetzt deine Mailadresse hier ein:


5 KOMMENTARE

  1. Ich habe auch ganz lang überlegt mir das Hubba HP anzuschaffen und öfters schon von einem Freund ausgeborgt. Leider nie mit Footprint – das wäre wahrscheinlich eine Investition wert.

    Ich hab mich jetzt aber für das Tarptent Double Rainbow entschieden… geht demnächst in die Testphase. Leider schonmal nicht freistehend… aber egal. Hauptsache draussen schlafen! 🙂

  2. Hi Christian,

    ich empfehle dir das HP zu nehmen. Meine Erfahrung:

    – Wir waren zwei Wochen im Hochsommer in Griechenland und hatten kein Problem mit Kondensation im Hubba Hubba HP.
    – Wir waren davor mit einem anderen Zelt in Süd-Frankreich und haben einmal bei starkem Wind und bei geschlossenem Außenzelt ein großes Problem mit dem Mesh-Innenzelt gehabt. Der Wind blies nämlich ständig feinste Sandkörner ins Innenzelt, wogegen wir nichts unternehmen konnten.

    Beste Grüße,
    Chris

  3. Hi, danke für den Testbericht! Vielleicht kannst du mir bei der Entscheidung helfen ob ich mir das MSR Hubba oder das MSR Hubba HP kaufen soll. Ich werde diesen Sommer durch Spanien reisen, also eher sehr warmes Wetter. Bei dem HP habe ich die Befürchtung, dass es zu Kondensation im Innenraum kommt, allerdings ist man beim HP auch etwas windgeschützter. Was sagst du dazu? Viele Grüße aus Berlin

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ist in Ordnung!

Please enter your name here