Mich gibt’s bald auf der Festivalbühne!

2
A Summers Tale

Ich habe eine Schreibblockade. Es ist der Horror, das sag ich euch. Seit ziemlich genau einer Woche bekomme ich einfach keinen Text mehr geschrieben. Erst fällt mir ewig kein vernünftiges Thema ein und wenn ich dann meine, eines gefunden zu haben, bekomme ich nichts Vernünftiges dazu zu Papier (oder eben auf’s Display).

Vielleicht liegt es daran, dass ich mein eBook-Projekt mit dem Wanderführer für Norwegen etwas zu ehrgeizig angegangen bin und es wirklich in kürzester Zeit durchgeprügelt habe. Jedenfalls fühlt es sich furchtbar an, eine Woche lang vor dem weißen Bildschirm zu sitzen, Unmengen von Kaffee zu vernichten und dabei nichts hinzubekommen.

Aber genug gejammert: Ich nutze jetzt einfach mal die Gelegenheit, euch auf das „A summer’s tale“-Festival hinzuweisen.

Das Festival findet vom 5. bis zum 8. August in Luhmühlen in der Lüneburger Heide statt und will eher ein Kultur- als ein reines Musikfestival sein und außerdem „einen Bogen zwischen Festival und Urlaub“ schlagen.

Außer Musik gibt es also noch allerlei Programm, von Kunstausstellungen und Kinovorstellungen über Akrobatik und Workshops bis hin zu Kanuausflügen in die Umgebung.

Das beste am A summer’s tale kommt aber jetzt:

Mich gibt’s dort live auf der Festivalbühne!

Atlantiküberquerung als Mitsegler

Im „The Tale’s Café“ werde ich vor allem über meine Atlantiküberquerung per Anhalter berichten. Wenn ich darüber ein Buch geschrieben hätte, würde man das wohl „Lesung“ nennen, so eher neudeutsch „Multimediashow“.

Für das, was ich dort vorhabe, treffen aber beide Begriffe nicht so richtig den Nagel auf den Kopf – nur so viel erstmal: Ich werde dort von meinem Abenteuer auf dem Atlantik berichten, aber auch von anderen Tramper- und Abenteuergeschichten.

Im Endeffekt wird es aber darauf hinauslaufen, dass ich den Festivalbesuchern versuche zu beschreiben, wie fantastisch es sich anfühlt, wenn man sich einen Traum erfüllt! Vor allem, wenn das ein Traum ist, für den man vorher gerne mal für verrückt erklärt wurde.

Und: Dass so eine Traumerfüllung gar nicht so schwierig sein muss, wie es sich oft zu Beginn anhört.

Geniale Location und cooles Programm

A Summer's Tale Location
Hier wird die Waldbühne des Festivals stehen (© FKP Scorpio)

Viel mehr möchte ich aber auch nicht verraten, schließlich fände ich es ehrlich gesagt ziemlich cool, wenn ich dort auch den ein oder anderen von euch dort kennen lernen würde? Es gibt noch Tickets, das Günstigste kostet 69 Euro für einen Tag und ihr bekommt sie auf der Website des Festivals (Mein Auftritt ist übrigens am Samstag).

Ich finde übrigens das Festivalgelände mitten in der Natur und das Programm so cool, dass ich auf jeden Fall mein Zelt und einen alten Kumpel einpacken und daraus wirklich einen kleinen Kurztrip für mich machen werde. Stephan Orth, dessen Buch „Couchsurfing im Iran“ ich gerade lese wird dort eine Lesung machen und wir haben uns bereits auf ein Bier verabredet. Ich werde endlich mal meine Blogger-Kolleginnen Yvonne und Kristin im echten Leben kennen lernen.

Dazu werde ich mir ganz sicher den Auftritt von Heinz Strunk reinziehen, mir anhören, was die Jungs von der St. Paulianer Trinkwasserinitiative Viva con Agua zu berichten haben. Und musikalisch will ich natürlich Patti Smith genau so wenig verpassen wie Damien Rice, Belle & Sebastian oder Róisín Murphy. Ihr merkt also: Ich befinde mich auf dem „A summer’s tale“ nicht in schlechter Gesellschaft.

Und ich freue mich ziemlich drauf! Wie schaut es mit euch aus?

Habt ihr euren Festivalsommer schon durchgeplant?
Auf welche Festivals fahrt ihr in diesem Jahr?
Kommt ihr in der Lüneburger Heide vorbei und wir lernen uns kennen?
Ich freue mich auf eure Kommentare!

Gefällt dir, was du hier findest?

Folge mir doch auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Oder abonniere meinen Newsletter:

Trage jetzt deine Mailadresse hier ein:

2 KOMMENTARE

  1. Ja, mein Festivalsommer ist schon komplett durchgeplant. Ich war dieses Jahr bei Rockavaria in München, bei Rock in Vienna in Wien und im August geht’s noch zum Reading Festival in England. Juhu. Ich liebe Festivals und ein Sommer ohne Festivals gibt’s bei mir nicht. Ich wünsche dir viel Spaß bei A Summer’s Tale, hört sich großartig an, und viel Erfolg! 🙂

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ist in Ordnung!

Please enter your name here