Das taugt die GoPro-Alternative Activeon CX Gold!

6
Activeon CX Gold Test GoPro Alternative

Actioncams haben in den letzten Jahren einen echten Siegeslauf hingelegt! Nachdem Gopro als erstes mit einer kleinen, handlichen und sehr robusten Kamera auf den Markt ging, gibt es mittlerweile eine Menge anderer Modelle und Alternativen zum Vorreiter.

Ich hatte in den letzten Wochen die CX Gold von Activeon bei meinen Abenteuern dabei und schildere euch in diesem Testbericht meine Erfahrungen mit der Actioncam.

Lieferumfang und Zubehör der Activeon CX Gold

Im Lieferumfang der CX Gold Actioncam inbegriffen ist:

  • Kamera
  • Wasserdichtes Gehäuse (bis 60m)
  • Offene Rückklappe
  • Klebehalterung für Helme
  • Anschlussstück mit Schraube
  • Akku
  • USB-Kabel
  • Speicherkarte (microSD, 8GB)

Im Lieferumfang ist alles enthalten, was man zum Start braucht. Besonders erwähnenswert finde ich, dass selbst eine Speicherkarte dabei ist. Sie ist mit 8GB zwar nicht die größte, die meisten Kameras kommen aber von Haus aus ohne Karte.

Die Kamera selber hat an der Unterseite ein Viertel-Zoll-Gewinde, so dass man sie auf alle gängigen Foto-Stative schrauben kann. Das geht allerdings nur, wenn sie nicht in ihrem wasserdichten Gehäuse steckt – dann kommen die passenden Halterungen und Anschlussstücke zum Einsatz.

Die Verbindungen sind genau so wie bei der Gopro. Das scheint sich bei Actioncams als Standard durchzusetzen, was ich super finde: So kann man sämtliches Zubehör wie Brustgurte, Helmhalterungen und Stative von unterschiedlichen Herstellern benutzen.

Activeon CX Gold: Technische Daten

CX Gold Activeon Action Cam Gopro Alternative

  • Ultra-Weitwinkelobjektiv
    (160° bei Videos, 170° bei Fotos)
  • Blende: f/2,4
  • 16 Megapixel Pro-Grade CMOS Sensor
  • Full-HD 1080px, 60 Bilder/Sekunde
  • integriertes Wifi
  • 4stufiger Sichtwinkel
  • 2″-LCD-Touchscreen
  • Digitale Bildstabilisierung
  • Gewicht: 70 Gramm
  • Größe: 6 x 4,1 x 2,3 cm

Bedienung

Bei der Bedienung setzt Activeon auf eine Kombination aus zwei Drucktasten und Touchscreen. Alle Funktionen lassen sich auch ausschließlich über den Touchscreen steuern.

Obwohl er recht klein ist (2-Zoll-Diagonale), trifft man auch mit etwas wurstigeren Fingern die Auswahlpunkte gut und der Screen reagiert schnell und zuverlässig auf leichten Druck. An die Menüführung muss man sich zwar ein bisschen gewöhnen, sie ist aber in sich logisch.

Etwas komplizierter wird es, wenn man nur die beiden Druckknöpfe auf der Actioncam benutzt. Das kommt vor allem dann vor, wenn man das wasserfeste Gehäuse benutzt – dann lässt sich der Touchscreen natürlich nicht benutzen. Mit dem linken Auswahlknopf muss man sich durch jeden einzelnen Menüpunkt klicken, so dass die Navigation etwas länger braucht.

Activeon CX Gold wasserfest TestberichtDie Activeon App

Als dritte Alternative lässt sich die Activeon CX Gold über die dazugehörige Activeon-App steuern. Dazu verbindet man die Cam per Wlan mit dem Handy. Das klappt bei mir immer einfach und reibungslos, die Verbindung bleibt auch bei größerer Entfernung und sogar durch eine Hauswand stabil.

Jetzt kann man über sein Handy bequem die Kamera steuern und alle Funktionen ansteuern. Sinnvoll ist das natürlich nur in einigen, seltenen Situationen: Ich habe vor, die Kamera bei Gelegenheit am Bug eines Segelboots zu befestigen und dann mittels der App Delfin-Fotos zu machen. Mal sehen, wann es soweit ist.

Sehr praktisch ist die App aber, wenn man Fotos oder Videos direkt per Facebook oder Instagram teilen möchte. Dazu kann man die Bilder auf seinem Handy abspeichern und von dort aus in der Welt verteilen.

Mehr zum Thema:

Hier gibt es mehr → Testberichte und Ausrüstungs-Tipps!

Schau dir auch meine → Packlisten an!

Und hier gibt es noch außergewöhnliche → Geschenkeideen für Reisende!

Meine Kritikpunkte

Wenn man die Kamera aus- und wieder anschaltet, bleiben einige Einstellungen gespeichert, andere nicht. Das kann ziemlich nervig sein: Ich habe die Cam zum Beispiel bei miesem Wetter häufiger zum Fotografieren gebraucht – dank des wasserdichten Gehäuses der CX Gold muss ich mir da im Gegensatz zu meiner Fotokamera keine Sorgen wegen Regenwasser machen.

Zwischen den Fotos habe ich die Kamera natürlich ausgeschaltet, um Akku zu sparen. Wenn ich jetzt wieder schnell ein Foto machen wollte, war die Activeon CX Gold nach dem Anschalten wieder im Videomodus. Das hatte zur Folge, dass ich so maches mal genervt war, weil mir eine Fotogelegenheit durch die Lappen ging. Statt dessen hatte ich dann eine Menge Ein-Sekunden-Videos auf der Speicherkarte…

Ein bisschen ärgerlich finde ich es, dass es außer dem Gewinde keine anderen Möglichkeiten gibt, an der „nackten“ Kamera etwas zu befestigen. Ich habe mir bei meinen Kameras angewöhnt, möglichst konsequent eine Handschlaufe zu benutzen (schlechte Erfahrungen…). Das ist mit der Activeon CX Gold leider nicht möglich – eine einfach Öse hätte es getan.

 

Bildqualität und Funktionen

Die Activeon CX Gold hat alle gängigen Funktionen und Modi zu bieten, die heutzutage zu einer Actioncam gehören: Man kann selbstverständlich Fotos und Videos machen, es gibt verschiedene Timelapses (Stufen: 0,5, 1, 3, 5, 10, 30, 60 Sekunden Intervall).

Es gibt auch eine Zeitlupenfunktion, die allerdings nur bei maximal 720 Pixel und somit nicht in HD-Qualität funktioniert. In dieser Einstellung lassen sich Zeitlupen mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde filmen. Geht man mit der Bildqualität weiter herunter auf 480 Pixel, lassen sich Aufnahmen mit bis zu 180 Bildern pro Sekunde anfertigen.

Die Activeon CX Gold bietet verschiedene Modi für unterschiedliche Situationen an (zum Beispiel Indoor/Outdoor, Wassersport, Tauchen…).

Sehr schön finde ich, dass man insgesamt vier verschiedene Sichtfelder auswählen kann. Der Ultraweitwinkel, den eigentlich alle Actionkameras anbieten ist zwar toll, um sich selber zu filmen und notwendig. Allerdings verzehrt dieser Fish-Eye-Effekt das Bild für meinen Geschmack oft ein bisschen zu sehr. Deshalb finde ich es klasse, dass man hier nachregulieren kann. In der „Narrow“-Einstellung beträgt der Sichtwinkel nur noch etwa 70° und die Verzerrung hält sich in Grenzen.

Hier sind noch zwei Beispielvideos, die ich mit der Kamera gemacht habe. Beachtet dabei, dass durch die Komprimierung durch Youtube Qualität verloren geht. Auch ist die Auflösung abhängig von eurer Verbindungsgeschwindigkeit. Diese Beispiele können also nur einen ungefähren Eindruck verschaffen.

Timelapse

Einstellungen an der Activeon CX Gold:
Timelapse Interval: 0,5 Sec | 1080px | Sichtfeld: Medium | Qualität: Super-Fine

Farben

Einstellungen an der CX Gold:
Manuelle Aufnahme: 60 Bilder/Sekunde | 1080px | Sichtfeld: Medium | Qualität: Super-Fine | Wassersport-Modus

Mein Fazit zu Activeon CX Gold

Die Actionkamera CX Gold von Activeon kann alles, was eine Actioncam heutzutage können muss. Leichte Schwächen offenbart sie nur bei High-End-Funktionen, die die meisten Anwender nicht unbedingt benötigen werden (Super-Slo-Mo in HD). Ansonsten gibt es nur wenige und zu vernachlässigende Mäkel bei der Bedienung.

Toll sind der Lieferumfang, die Bildqualität und die verschiedenen Auswahlmöglichkeiten für Automatikprogramme und Sichtfeld. Außerdem ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut: Unverbindliche Preisempfehlung sind 270 Euro, bei Amazon lassen sich Angebote unter 200 Euro finden.

Weiterführende Links zur Activeon CX Gold

Welche Actioncam benutzt ihr und weshalb? Seid ihr zufrieden? Ich freue mich über eure Kommentare!

Hilfreich unterwegs bei jedem Abenteuer:

Gefällt dir, was du hier findest?

Folge mir doch auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Oder abonniere meinen Newsletter:

Trage jetzt deine Mailadresse hier ein:

*** Die Kamera wurde mir vom Hersteller kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt. Ich habe jedoch mein Bestes gegeben, damit das keinen Einfluss auf mein Testergebnis hat.

6 KOMMENTARE

  1. Hallo und danke für dein Beitrag.
    Ich würde die Cam gern beim Tauchen nutzen und müsste deshalb einen Rotfilter am UW Gehäuse anbringen. Passt dort ein Standard Gopro Filter an dem Gehäuse oder gibt es da speziell was Passendes von Activeon?

  2. […] Das taugt die GoPro-Alternative Activeon CX Gold! – bruderleichtfuss. – 8. Aug. 2016. Als dritte Alternative lässt sich die Activeon CX Gold über die dazugehörige Activeon-App steuern. Dazu verbindet man die Cam per Wlan mit. […]

  3. Hallo,
    ich hätte gerne eine Frage beantwortet. Ich habe ebenfalls die Activeon CX Gold. Bei den Fotos bin ich sehr zufrieden, die Qualität der Videos ist meiner Meinung allerdings eher schwach, obwohl ich jeweils die besten Einstellungen gewählt habe. Jedoch steht auf der Anleitung das man Video Setup – FPS 240/120/60/30 wählen kann. Bei mir ist nur 30 und 60 möglich. Könnte das mit der Größe der Speicherkarte zusammen hängen? Sind die FPS für die Qualität wichtig?

    • Hallo Katja,
      die FPS (Bilder pro Sekunde) spielen nur bei Zeitlupen eine Rolle. 120 Bilder pro Sekunde macht die CX Gold nur bei 720 Pixeln, 240 Bilder gar nur bei 480 Pixeln. Heisst: Zeitlupen funktionieren nicht in HD-Qualität. Das kann also eigentlich nicht die Ursache für deine schlechten Videobilder sein. Was genau fehlt denn deinen Videos? Verpixelt, unscharf, schlechte Farben?

      • Danke für deine Antwort!
        Ich habe mir gerade deine Videos angeschaut und denke, dass diese sehr ähnlich zu meinen sind. Ich finde sie leider etwas unscharf. Ich habe zuletzt ein paar Wochen die GoPro 4 benutzt und finde diese von der Auflösung viel klarer. Naja ich bin selber Schuld, habe mich davor mit den technischen Daten nicht wirklich auseinander gesetzt und habe gedacht, dass diese zwei Kameras ähnlich sind.

  4. Hi Timo,

    cool, wirklich toller Beitrag! Ich schaue nämlich auch immer noch nach Alternativen zu GoPro.

    Viele Grüße!

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ist in Ordnung!

Please enter your name here