Tauchen auf Bali: Das Wrack von Tulamben

2
Wracktauchen Tulamben Bali Liberty
In diesem Beitrag findest du einen Erfahrungsbericht von meinem Tauchgang zum Wrack der „USAT Liberty“ in Tulamben auf Bali. Weiter unten gibt es ein paar Tipps für gute Tauchspots auf Bali, Infos zu Preisen und ein paar Ausrüstungs-Ideen für einen Tauchurlaub.

Das Wrack der USAT Liberty vor Tulamben

Ich bin etwas nervös heute morgen. Seit einer gefühlten Ewigkeit bin ich nicht mehr richtig tauchen gewesen, und ich habe wirklich nicht viel Erfahrung. Mein Open Water Kurs auf Koh Tao in Thailand ist fast zehn Jahre her, seitdem war ich nur unregelmäßig mal auf Unterwasser-Safari, alles in allem habe ich vielleicht 30 Tauchgänge auf dem Buckel.

Und jetzt soll es hier auf Bali auch noch eine Premiere für mich geben: Die „USAT Liberty“ soll das Ziel meines ersten Wracktauchgangs werden. Zum Glück bin ich mit meinem Hamburger Kumpel Felix (cooler Tüp!) unterwegs, der seit seiner Kindheit taucht und mir im Pool unseres Apartments noch mal einen kleinen Auffrischungskurs gegeben hat.

Taucher Padang Bai Bali

Trotzdem ist mir ein bisschen mulmig zumute, als wir in voller Tauchausrüstung über den Strand ins Wasser watscheln und schließlich abtauchen. Unser Tauchlehrer Fred scheint mir das anzusehen und bleibt erst einmal nah bei mir und ich merke, dass auch Felix sich nicht zu weit von mir entfernt und immer ein Auge auf mich hat. Beruhigend.


Schnell sind wir auf ungefähr zehn Meter abgetaucht, da taucht auch schon der Schatten der USAT Liberty vor uns auf. Plötzlich gibt es hier unter Wasser so viel zu sehen, dass ich meine Nervosität irgendwie komplett vergesse. Ich atme ruhiger und bestaune das Wrack.

Tauchen Tulamben Bali Wrack

Das amerikanische Transportschiff liegt seit 1963 hier vor Tulamben. Im 2. Weltkrieg wurde es beschossen und so stark beschädigt, dass es gerade noch so an den Strand von Bali geschleppt werden konnte. Nach ausführlicher Plünderung durch die einheimische Bevölkerung sank es nach einem Vulkanausbruch an die jetzige Position.

Mittlerweile ist es stark verfallen und komplett mit Korallen überrankt. Ein perfektes Riff für Fische! Für eine Weile beobachte ich einen großen Barracuda, der knapp über dem Grund still im Wasser steht und auf Beute lauert. Auf dem Weg durch das Wrack sehen wir jede Menge bunte Sweetlips und Doktorfische. Ich werde euphorisch – wieso um alles in der Welt gehe ich nicht öfter tauchen?

Schildkröte Tauchen Bali

Das Highlight ist jedoch eine dicke, alte Schildkröte, die an einem Wrackteil knabbert und sich dabei von unserer kleinen Tauchergruppe kein Stück stören lässt. Wahrscheinlich hat sich das Tier längst an die ganzen Taucher gewöhnt, die sie hier in ihrem Reich besuchen kommen – die USAT Liberty ist einer der populärsten Tauchspots Balis. Dementsprechend voll kann es hier unten werden.

Wir sind zum Glück am frühen Morgen hier, so sind wir zwar nicht die einzige Gruppe unter Wasser, aber es auch nicht überfüllt. Und noch ist auch die Sicht spitzenmäßig: Wir können locker 20 Meter weit sehen.

Barracuda Tauchen Bali Tulamben

Mir macht es riesigen Spaß, durch die engen Luken und Öffnungen der Liberty zu tauchen. Ich erinnere mich, was ich irgendwann mal über das Austarieren über Atmung gelernt habe und tue mein Bestes, es meinen beiden erfahrenen Buddies gleich zu tun. Es klappt ganz gut, bis ich irgendwann auf die Idee komme, mal mein Finimeter zu checken. Schon knapp unter 50 bar – shit!

Per Handzeichen mache ich Fred klar, dass meine Luft langsam knapp wird und wir uns deshalb auf den Weg an die Wasseroberfläche machen müssen. Ich meine, zu sehen, dass er etwas überrascht ist, wie schnell ich meine Flasche geleert habe – Fred und Felix hätten schon noch ein bisschen hier unten bleiben können.

Tauchen Bali Doktorfisch

Wahrscheinlich war mein aufgeregtes Atmen zu Beginn des Tauchgangs Schuld an dem hohen Luftverbrauch. Aber nach der Mittagspause wollen wir nochmal hinunter zur Liberty.

Vielleicht bin ich ja dann auch ein bisschen sparsamer.

Die besten Tauchspots auf Bali

  • Padang Bai ist ein kleiner Fischerort, der recht zentral in Nordosten der Insel liegt, so das die meisten Tauchspots der ganzen Insel gut erreichbar sind. Meinen Tauchgang zum Wrack der „Liberty“ habe ich von Padang Bai aus mit der Deutschen Tauchschule Paradise Diving unternommen – das Wrack liegt etwa eineinhalb Fahrtstunden entfernt von Padang Bai in Tulamben.Im Nachbardorf von Tulamben gibt es ein weiteres Wrack, das erst seit 2012 dort unten liegt. Einen Tauchbericht von der „Boga“, dem „Wrack von Kubu“ findet ihr im Blog Zauberhaftes Anderswo.

    Es gibt auch einige Tauchspots direkt am Strand von Padang Bai, zum Beispiel den Coral Garden in der Blue Lagoon. Ich habe mich in dem recht ruhigen Örtchen ziemlich wohl gefühlt und bin insgesamt zehn Tage dort „hängengeblieben“. Am White Sand Beach lässt sich prima chillen – außerdem wurde ich hier beim Schnorcheln regelmäßig von Schildkröten begleitet (und habe mich davon so beeindrucken lassen, dass ich mir einen fetten Sonnenbrand geholt habe…)!

    Padang Bai ist außerdem der Hafen, von dem aus die Gili-Inseln angelaufen werden – wer dahin möchte, kann hier also einen schönen Zwischenstopp einlegen.

White Sand Beach Padang Bai Schnorcheln
Der White Sand Beach bei Padang Bai
  • Nusa Penida ist eine kleine Insel im Südosten Balis, deren Tauchspots man aber auch von der Hauptinsel gut erreichen kann. Von Samur sind es mit dem Boot 45 Minuten.  Als besonderes Highlight gibt es hier ganzjährig Mantarochen zu sehen, in den Monaten von Juli bis Oktober kann man Mondfische bestaunen.
  • Amed ist ein kleines Fischerdorf etwa eine halbe Stunde nördlich von Padang Bai, auch hier gibt es einige schöne Spots.
  • Geheimtipp: Penyapagan ist ein recht einsamer Tauchspot fernab des Touristentrubels an der Nordküste Balis. Laut Indojunkie kann man hier sogar noch neue Tauchriffs entdecken. Der beste Ort für deine Urlaubs-Basis ist hier im Norden Balis der Ort Gerokgak.

Preise für Tauchgänge auf Bali

Tauchen Bali Tulamben Padang Bai

Wie in ganz Südostasien ist das Tauchen auf Bali vergleichbar günstig. Allerdings kann Indonesien bei den Preisen nicht mit Thailand mithalten, wo Tauchgänge noch ein bisschen weniger kosten.

Für einen Tauchgang muss man auf Bali inklusive Ausrüstung je nach Aufwand und Entfernung des Tauchspots zwischen 25 und 60 Euro einkalkulieren. In der Regel bucht man Tagespakete mit zwei Tauchgängen.

Open Water Kurse kosten meist um die 400 Euro.

Ausrüstungstipps für einen Tauchurlaub

Tauchen Ausrüstung Tulamben Bali

Die meiste Ausrüstung zum Tauchen leihe ich mir generell in der Tauchschule. Ich tauche nicht oft genug, dass ich ein Kauf von teurer Ausrüstung lohnen würde. Ein paar Sachen sind jedoch schön zu haben:

  • Eine Tauchermaske und eigene Flossen sind schön zu haben, weil man sie auch beim Schnorcheln am Strand benutzen kann. Zum Schnorcheln komme ich sehr viel häufiger, weil ich beim Segeln auch immer mal wieder in schönen Buchten liege – da lohnt sich eine kleine Investition.
  • Ein Tauchcomputer ist meist nicht in der Standardausrüstung von der Tauchschule inklusive, ebenso ist es mit dem Kompass. Beides ist schön, um „nebenbei“ seine Unterwasser-Skills zu trainineren.
  • Ein Tauchermesser ist eine schöne Anschaffung, alleine weil Messer einfach immer nice to have sind.

Süsslippe Sweetlips Tauchen Bali

Kennst du coole Tauchspots in Indonesien oder Südostasien?
Lass es uns wissen – in den Kommentaren 🙂

Gefällt dir, was du hier findest?

Folge mir doch auf Facebook, Twitter oder Instagram und abonniere meinen Newsletter:

Trage jetzt deine Mailadresse hier ein:

2 KOMMENTARE

  1. Grûsse Dich
    Soviel ich weiss hast Du eine Lumix Kamera auf Deiner Reise dabei. Wie sieht es aber auf Tauchtripps aus bzw. mit welcher Kamera machst Du die tollen UW Bilder?

    Weiterhin schönes Reisen
    Grüsse
    Tobi

    • Hallo Tobi,
      ja, die Lumix ist meine Standardkamera. Für Unterwasserfotos benutze ich im Moment eine meiner Actioncams (Gopro Hero 4 und Activeon CX Gold). Die Fotos von der Liberty sind allerdings mit der Kamera meines Kumpels entstanden, der eine Canon PowerShot 260 HS mit Unterwassergehäuse hat – da kann man zoomen und hat nicht diesen Actioncam-typischen extremen Weitwinkel, der mich öfter nervt. Übrigens hatte ich mir die Lumix mal unter anderem deswegen gekauft, weil es dafür ein Unterwassergehäuse gibt. Jedoch war mir das bislang immer zu teuer, es kostet fast soviel wie die Kamera selber.
      Beste Grüße,
      Timo

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ist in Ordnung!

Please enter your name here