Über uns

Bruder Leichtfuß auf dem Atlantik

Das ist Bruder Leichtfuß!

Der Rucksack mit dem Gesicht ist mein Maskottchen und wohl treuester Begleiter bei meinen Reiseprojekten.

Das Gesicht habe ich meinem Backpack verpasst, weil er sich auch ohne Mund und Augen immer wieder als Fotomotiv aufgedrängt hat – bei einigen meiner Reisen sind mehr Fotos von Bruder Leichtfuß entstanden, als von mir selber.

Jetzt ist mein Rucksack zugleich Namensgeber und Maskottchen für diesen kleinen Abenteuerblog. Ich berichte über spontane und individuelle, echte Abenteuer um die ganze Welt!

bruderleichtfuss.com - Der Abenteuerblog

Hier findest du: ECHTE Abenteuer!

Wenn ich Abenteuer sage, dann meine ich auch Abenteuer:

Wenn ich Lust auf das Meer habe, dann buche ich keine Kreuzfahrt in der Adria, sondern überquere den Atlantischen Ozean mit Segelbooten. Ohne eigenes Boot, sondern per Anhalter.

Wenn ich Lust auf Wandern habe, dann nicht auf befestigten und markierten Wegen, sondern in der Wildnis Norwegens – bei Nacht.

Statt in schicken Hotels schlafe ich in spannenden Hostels, bei Couchsurfern oder einfach im Zelt. Ich esse lieber vom Gaskocher als in feinen Restaurants.

Ich will Erlebnisse und Erfahrungen sammeln, die nicht jeder macht. Das geht nur auf Reisen, die spontan sind und individuell. Pläne schmiede  ich deshalb nur, um sie wieder über den Haufen zu werfen.

Am Glücklichsten bin ich, wenn ich morgens beim Aufstehen noch nicht weiß, wo ich abends einschlafen werde.

Macht dich das neugierig?
Dann bleibe mit mir in Kontakt!
Abonniere meinen Newsletter:

Und das bin ich:

Wasserfall bei Bergen

Timo Peters, 29 Jahre, Ostfriese und Hamburger, auf jeden Fall von der Küste.

Ich bin auf Reisen und im ganzen Leben auf der Suche nach Freiheit und Unabhängigkeit. Daraus ergibt sich auch die Art meines Reisens: Mir macht es riesigen Spaß, per Anhalter unterwegs zu sein – dabei ist man frei wie ein Vogel und trifft in der Regel einen Haufen cooler Menschen.

Ich will was erleben! Ich stehe auf Wassersportarten wie Segeln, Tauchen und Surfen. Aber die Hauptsache ist, dass es abenteuerlich wird: Ob es in die Wüste oder in den Dschungel geht, in die Berge oder ans Meer, ist dann nicht so wichtig. Hauptsache wild!

Ich bewege mich gerne so naturnah wie möglich fort – ziemlich gut geht das beim Wandern, Radfahren und Segeln. Camping ist klasse, weil ich das Gefühl mag, mich unabhängig von menschlicher Infrastruktur zu bewegen.

Das bin ich!

Nur auf Internet will ich nicht verzichten. Aufzuschreiben und zu erzählen, was ich unterwegs erlebe, ist neben dem eigentlichen Reisen zu einer echten Leidenschaft geworden. Ich genieße die Momente, in denen ich mich aus dem Reisetrubel zurückziehe, um meine Zeilen für bruderleichtfuss.com zu tippen.

Außerdem brauche ich das Netz für meine Jobs. Ich bin freiberuflich unterwegs und die Schreiberei nimmt einen immer größeren Teil meines Arbeitsalltags ein. Außer in meinem Blog veröffentliche ich Geschichten ums Reisen in verschiedenen Online-Medien und Tageszeitungen.

Wenn du wissen willst, wie es weitergeht mit mir und Bruder Leichtfuß:

Werde ein Teil von uns!

Hinein ins Abenteuer!

Folge mir auf Facebook!schliessen
oeffnen