Die #Fjordchallenge – ein Abenteuertrip in Bildern

10
Wanderurlaub Norwegen Fjordchallenge

Was für eine Woche: Die #Fjordchallenge, der Abenteuertrip am Fjord, war ein Erfolg auf ganzer Linie! Fünf bruderleichtfuss.com Leser waren bei mir in Stongfjorden zu Besuch und auf der Suche nach Natur-Abenteuer pur in Norwegen.

Keiner von uns sechs Abenteuerfans kannte sich vorher, die Gruppe kam aus ganz Deutschland (und Slovenien!) und schnell stellte sich heraus, dass wir ein ziemlich cooles Team sein würden. Ich hatte im Vorfeld ein Programm ausgeheckt, das sich gewaschen hat und zu allem Überfluss hatte sogar der Wettergott ein Einsehen: Nach wochenlangem Dauerregen entschied er sich, eine kleine Pause einzulegen. Strahlender Sonnenschein über dem Stongfjord!

Abgesehen davon, dass ich gerade ehrlich gesagt ziemlich stolz bin, so ein Projekt aus dem Boden gestampft zu haben, bin ich gerade noch zu überwältigt, um die Woche angemessen in Worte zu fassen. Für einen ersten Eindruck von unserem Abenteuer in Norwegen reichen aber auch ein paar Bilder:

(Zum Vergrößern und durchblättern auf die Fotos klicken)

Die gesamte norwegische Fjordküste wird gesäumt von einer Unmenge von Inseln. Hier bei uns in Stongfjorden heißen die nächsten Inselgruppen Bulandet und Værlandet und bestehen insgesamt aus 365 Inseln. Es leben übrigens ungefähr genau so viele Leute auf ihnen.

Viele der Inseln sind mit Brücken verbunden, die Straßen sind asphaltiert und es gibt nur sehr wenig Verkehr – ein Fahrradparadies! Und so schnappten wir uns an unserer Ferienwohnung in Stongfjorden unsere Bikes, radelten am Fjord entlang nach Askvoll, um von dort die Fähre nach Værlandet zu nehmen. Danach: Inselhopping vom Feinsten!

Jetzt wurde es aber auch Zeit: Wer am Fjord wohnt, will auch auf den Fjord hinaus! Deshalb stand ein Introkurs „Seekajak“ auf unserem Programm. In Norwegen braucht man eine Paddel-Lizenz, um sich Material zu leihen. Ich bin ja kein Freund von Scheinen und Prüfungen für jede Kleinigkeit. Allerdings sollte man schon wissen, wie man aus dem Kajak kommt, wenn man sich mal drehen sollte.

Also hatten wir mit Odin vom Kajakklubb Askvoll einen erfahrenen Kajaklehrer dabei, der uns erst die wichtigsten Techniken beibrachte um uns anschließend die schönsten Buchten des Fjords zu zeigen (auch Odin hatte seinen Spaß dabei!).

Wer nach Norwegen reist, ohne zumindest eine echte Wanderung zu unternehmen, macht meiner Ansicht nach alles falsch – Norwegen ist ein Paradies für Wanderungen!

Deshalb nahm bei der #Fjordchallenge ein Zweitages-Hike großen Raum ein – und es hat sich gelohnt! Bei perfektem Wanderwetter ging unser Trek einmal über die gesamte Bergkette zwischen dem Stongfjord und dem Førdefjord. Am Abend kamen wir an der Hütte von Liavika an, ein längst verlassenes Bauernhaus, das nur zu Fuß oder per Boot erreichbar ist – typisch norwegisch!

Du planst deine eigene Reise nach Norwegen? Wirf einen Blick auf meine Packliste für Norwegen! Auch meine 77 Link-Tipps für Norwegenreisen helfen dir bestimmt weiter!

Nach den Gipfeln des Ytrevågenfjell, Toreheia und Blåfjellet ging es am zweiten Tag noch einmal hoch auf den Høgeheia. Die ganze Zeit mit dem Ausblick über zwei Fjorde, die Inselwelt der nördlichen Nordsee und über zahlreiche Bergseen.

An den vergangenen Abenden gesellte sich zweimal Skipper Ray zu uns, dessen Segelboot im Hafen direkt vor dem Balkon unseres Ferienhäuschens liegt. Auch er fand unsere Gruppe offensichtlich ziemlich fantastisch, so dass er uns spontan anbot, einen kleinen Segeltörn im Fjord mit uns zu unternehmen – wer sagt da schon nein!

Passenderweise war jetzt auch das Wetter wieder so, wie ich es in den letzten Wochen hier gewohnt war: Grau und regnerisch. Eine besondere Atmosphäre auf See im Fjord zwischen den norwegischen Bergen und ich konnte „meinen“ Abenteurern mal zeigen, wieso ich so ein Fan des Mitsegelns bin…

Zum Abschluss der Woche fehlte jetzt nur noch eine zünftige Abschiedsparty. Die Wahl des Hauptgerichts für den Grill fällt leicht, wenn man an einem norwegischen Fjord wohnt: Fisch sollte es geben!

Also ein Boot gemietet, Angeln ins Wasser und Jagd auf die Unterwasserwelt gemacht! Unsere Beute war groß: Eine Menge Makrelen und ein Seelachs mussten am Ende unseres Angelausflugs dran glauben. Die „Fjordchallenger“ lernten, wie man sie fachgerecht ausnimmt. Anschließend marinieren in Knoblauch, Öl, Kräutern und Paprika und fangfrisch auf den Grill!

Vielen Dank an meine Abenteuercrew!

Simone & Simona, Rene & Severin und Bianca waren eine fantastische Crew, vielen Dank an euch!

Viele der Bilder oben wurden von „meiner“ Crew geschossen. Wer mehr davon sehen will, sollte auch mal auf den Blogs von Simone und Bianca vorbeischauen oder auf dem Instagram-Kanälen von Simona und Rene. Auf Instagram lohnt es sich auch, nach dem Hashtag #Fjordchallenge zu suchen – wir haben alle fleißig hochgeladen und sind noch immer dabei… Und Bianca hat ein Video gemacht mit ihren Eindrücken:

Ich hatte eine Menge Spaß bei der #Fjordchallenge und bin gerade ernsthaft am Überlegen, ob ich im nächsten Jahr wieder ein paar Abenteuerfans zu mir in mein neues Zuhause einlade. Wenn du Bock auf so einen Abenteuertrip hast, schreib es unten in die Kommentare – das könnte helfen, mir den letzten Tritt in den Hintern zu geben 😉

Hilfreich unterwegs bei jedem Abenteuer:

Gefällt dir, was du hier findest?

Du willst wissen, ob und wann eine neue Fjordchallenge stattfindet?

Dann folge mir auf Facebook, Twitter und Instagram!

Oder abonniere meinen Newsletter:

Trage jetzt deine Mailadresse hier ein:

10 KOMMENTARE

  1. Hab mir den Beitrag mal durch gelesen und finde das hört sich richtig gut an. Jetzt bin ich aber gespannt ob du das ganze für dieses Jahr schon geplant hast? Wär auch dabei einen Trip mit zu machen!

  2. Timo ich danke dir, das ich das mit erleben dürfte! Es hat unglaublich Spaß gemacht! Eine Erholung für Geist, Körper und Seele… Die Bilder bleiben für’s Leben im kopf! Ich würde nichts anders machen und würde jeder Zeit wieder sofort mitmachen! Chapeau, für deinen Einsatz, Organisation, Motivation und den lockeren „go with the flow“ vibe…

  3. Sieht nach viel Spaß, gute Laune und lauter coole Leute. Timo… du brauchst kein Kick in den Hintern, das riecht jetzt schon sehr nach Wiederholungen 😉

Hinterlasse eine Antwort

Die neuesten Blogposts

Meine eBooks

Verfolge meine Abenteuer und erfahre Neuigkeiten als Erster!

3,352FansGefällt mir
1,108FollowerFolgen
2,639FollowerFolgen

Die richtige Ausrüstung

Werde Teil der Crew!

Werde Teil der Expeditionscrew und erhalte spannende Abenteuer, Ideen und Tipps per Newsletter direkt in dein Postfach!

Echte Abenteuer