Bruder Leichtfuss geht baden: Der Sieben-Seen-Juni

    2

    [sam id="9" codes="true"]

    Letzte Woche war es dann wieder soweit: Wie eigentlich jedes Jahr bei schönem Wetter fragte ich mich, wo mein kleiner Badeausflug mich hinführen könnte. Nicht zu weit sollte es sein und gut erreichbar, einen schönen Strand sollte es geben und auf keinen Fall sollte es zu überlaufen sein. Schließlich wäre Bruder Leichtfuss nicht Bruder Leichtfuss, wenn er das schöne Wetter nicht nutzen wollte für ein kleines Campinabenteuer: Morgens vom Vogelgezwitscher aufwachen, erstmal ab in den See und danach ein Espresso vom Gaskocher… davon träumt doch jeder Outdoorfan. Doch wo in Hamburg und Umgebung findet man den richtigen See für einen solchen Plan? Wo ist wildes Campen möglich? Wo das Wasser klar, das Ufer schön? Der See gut erreichbar?

    Mindestens sieben Seen will ich im Juni für euch erkunden und testen. Ein ehrgeiziges Ziel, schließlich muss Bruder Leichtfuss dafür fast alle drei Tage baden gehen – drückt mir die Daumen, dass das Wetter mitspielt!

    Den Anfang macht mein Stamm-Badesee der letzten Jahre: Der Boberger See.

    Zum ersten Mal war ich am Großensee.

    Am Ratzeburger See bin ich vor zwei Jahren schon einmal auf dem Weg nach Lübeck vorbei gewandert, bin in diesem Juni aber zum ersten Mal hineingesprungen.

    Der Große Segeberger See ist der vierte See im Sieben-Seen-Juni. Oder eben Sieben Seen-Sommer. Nur fünfzig Minuten von Hamburg.

    Ich bin der Gründer und Chefabenteurer bei bruderleichtfuss.com. Ich verbring meine meiste Zeit auf Reisen und stehe auf Abenteuer aller Art. Ich bin gerne in der Natur unterwegs: Zu Land wandere ich mit meinem Zelt durch die Wildnis, zur See gerne auf Segelbooten. Außerdem habe ich eine Leidenschaft für Reisen per Anhalter. Hier findest du mehr Infos über mich und diesen Blog.

    Das könnte dich auch interessieren

    2 Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar


    3 × = achtzehn