Best Blog Award – 11 Fragen, 11 Antworten

8
Best Blog Award - das Blogstöckchen

„Best Blog Award“ – so heißt das Blogstöckchen, das ich kürzlich aufgefangen habe. Mein Blogger-Freund Martin von biketour-global hat es mir zugeworfen – das ist der Mann, der in den letzten Jahren über 50.000 Kilometer mit dem Fahrrad gereist ist! Auf seinem Blog berichtet er von diesen Reisen – und über eine Menge echter Abenteuer!

 

Best Blog Award – so funktioniert ein Blogstöckchen:

  • Ein Blogstöckchen ist eine Art Kettenbrief für Blogger
  • Ich beantworte die 11 Fragen auf meiner Seite
  • Ich erfinde 11 neue Fragen und schicke das Stöckchen weiter auf seiner Reise
  • jeder setzt einen Link auf denjenigen, der das Staffelholz geworfen hat
  • ihr lernt so neue, lesenswerte Reise-Blogs kennen

Dies sind die 11 Fragen an mich:

 

1. Warum heißt Dein Blog so wie er heißt?

Mein Opa nannte mich schon als ich noch klein war einen „Bruder Leichtfuß“. Früher habe ich gar nicht verstanden, was er damit meinte. Irgendwann dämmerte mir, dass er damit meinte, dass ich gerne einfach in den Tag hinein lebe und mir keine großen Sorgen mache – das versuche ich noch heute. Als ich mit dem Bloggen anfing, wollte ich meinen Rucksack als Namensgeber benutzen – dazu brauchte er aber erst mal einen Namen. Bruder Leichtfuß passt auch auf ihn.

2. Wenn Du mal eine Radtour machst, wo sollte sie hinführen?

Ich habe mal eine Nordseetour mit dem Fahrrad gemacht, von Hamburg nach Holland, außerdem habe ich schon ein paar Flüsse beradelt, den Rhein und die Weser. Als Hamburger würde ich gerne mal mit dem Fahrrad zu Elbquelle fahren, das wäre ein schönes Abenteuer.
Als ich über den Atlantik gesegelt bin, habe ich zwei Jungs kennen gelernt, die mit dem Fahrrad von Deutschland nach Brasilien gefahren sind, außerdem folge ich den Blog eines Pärchens, das nach Australien geradelt ist – auf so eine richtige Fernreise mit dem Fahrrad hätte ich mal große Lust!

3. Welches Deiner Bilder 2013 gefällt Dir am besten und warum?

Mein Lieblingsbild ist wahrscheinlich das, auf dem ich auf der Spitze der Trolltunga in Norwegen stehe. Als Foto ist es gelungen: perfektes Licht, ein atemberaubendes Motiv mit Gletschern im Hintergrund und einem See in 700 Metern Tiefe. Außerdem erinnere ich mich echt gerne an die Wanderung zurück, die zu dem Felsvorsprung führte, vielleicht die abenteuerlichste, die ich je unternommen habe: Sie führte durch eine spektakuläre Landschaft und ich hatte richtig tolle Menschen dabei.

Wanderung zur Trottunga

4. Welches ist Deine Lieblingsjahreszeit?

Den Frühling finde ich ganz gut, weil ich fast körperlich spüren kann, wie gut es mir tut, wenn die Tage wieder länger werden. Aber ich stehe einfach auf Sonne und Hitze, außerdem mag ich fast jeden Wassersport – deshalb ist der Sommer eindeutig mein Favorit.

5. Auf was freust Du Dich im kommenden Jahr am meisten?

Vor allem freue ich mich auf die Segeltörns, die ich in diesem Jahr (hoffentlich) erleben werde.
Wie es aussieht, werde ich vor allem auf der Ostsee und im Mittelmeer zum Segeln kommen. Aber ich bin ja auch sehr gerne spontan unterwegs – wer weiß, wohin es mich letztendlich verschlägt!

6. Wen würdest Du mal gerne persönlich treffen?

Wilfried Erdmann! Erstmal ist der Mann alleine um die Welt gesegelt, als es noch etwas richtig Verrücktes war. Als das dann populärer wurde, hat er es nochmal gemacht – und zwar gegen die vorherrschende Windrichtung! Ich habe einige seiner Bücher gelesen und bewundere ihn für seine Abenteuer. Außerdem hat Wilfried eines meiner größten Idole persönlich kennen gelernt: Bernhard Mointessier.

Abenteuer auf dem Segelboot

7. Was gefällt Dir an Deinem Blog am meisten?

Schwierig zu sagen. Ich glaube, meinen Lesern gefällt es, dass ich oft Dinge mache, die man noch nicht hundert mal gelesen hat und dass ich „anders“ reise, als viele Menschen. Trotzdem kann man alle meine Reisen nachmachen und muss dafür auch nur sehr wenig Geld in die Hand nehmen.

8. Aus allem, was Du so in 2013 an Beiträgen auf anderen Blogs gelesen hast: welches ist Dein Lieblingspost?

Erstmal ist es echt erstaunlich, wie viele inspirierende, spannende oder lustige Geschichten man so zu lesen bekommt, wenn man so vielen Reiseblogs folgt wie ich. Deshalb ist es richtig schwierig, einen einzigen Beitrag zu meinem Lieblingspost zu erklären. Ich entscheide mich einfach mal für einen Artikel, den ich erst kürzlich gelesen habe, der mir aber nicht nur deshalb im Gedächtnis geblieben ist: „Als Friseur in Mali“. Geschrieben wurde er von Martin von Biketourglobal, erschienen ist er bei den Reisedepeschen – zwei meiner Lieblingsblogs.

9. Welchen Ausrüstungsgegenstand möchtest Du Dir im neuen Jahr unbedingt kaufen?

Ich bin gerade dabei, Youtube für mich zu entdecken und folge einigen Reise-Video-Kanälen. Ich würde mich da im neuen Jahr auch gerne reinfuchsen – dafür brauche ich aber erst einmal eine vernünftige Actionkamera.

10. Worauf kannst Du verzichten?

Ich kann auf vieles verzichten, mein Leben ist ziemlich minimal. Im letzten Jahr habe ich fünf Monate am Stück aus dem Rucksack gelebt – als ich im Dezember wieder in meine WG einzog, machte ich mir nicht die Mühe, meinen ganzen Kram vom Dachboden zu holen, die Dinge in meinem Rucksack reichen einfach. Am meisten genieße ich aber, dass ich seit zehn Jahren keinen Fernseher mehr besitze – unnütze Zeitfresser, die ich einfach nicht brauche.

11. Was inspiriert Dich?

Menschen, die sich Dinge trauen, die andere für unmöglich halten. Echte Abenteurer eben.

Über Bord gehen

Meine Fragen für die nächste Runde der Best Blog Awards:

1. Was würdest du tun, wenn Geld keine Rolle spielen würde?
2. Welche Erfindung wünscht du dir?
3. Was war dein größtes Abenteuer bis jetzt?
4. Worauf kannst du verzichten?
6. Schlafen: Camping, Couchsurfing oder Hotel?
7. Transport: Segelboot, per Anhalter oder zu Fuß?
8. Welche Sportart würdest du gerne mal ausprobieren?
9. Was würdest du tun, wenn du vor nichts Angst hättest?
10. Was wolltest du schon immer mal lernen?
11. Dein Leben wird verfilmt: Wie lautet der Titel?

(P.S.: Bei einigen Fragen habe ich mich bei meinen Best-Blog-Awards-Vorgängern bedient)

Ich freue mich auf Antworten von diesen Reisenden:

Jetzt habe ich eine Frage an Euch, inspiriert von meiner Antwort Nr. 9:
Könnt ihr mir Youtube-Channels empfehlen?

Hey! Ich bin eine Überschrift, bitte ändere mich

Gefällt dir, was ich so schreibe?

Wenn du meinen Newsletter abonnierst, verpasst du nichts mehr!

Trage jetzt deine Mailadresse hier ein:


8 KOMMENTARE

  1. Danke für die tollen persönlichen Einblicke.

    Menschen, die das scheinbar Unmögliche möglich machen und sich Dinge trauen, für die Viele nicht den Mut aufbringen, sind sehr faszinierend.

    Das Blogstöckchen ist unglaublich spannend. So erfährt der Leser nicht nur interessante Reiseberichte, sondern lernt auch viele neue Reiseblogs kennen. Vielleicht wirft mir ja auch einmal jemand diesen Knüppel an den Kopf. 🙂

Hinterlasse eine Antwort